Felsengarten/Hinterberg

Felsengartentour

Die Wanderroute “Felsengarten“ Simmertal gehört neben der Vitaltour „Bärenroute“ Bärenbach und des „Wildgrafenweg“ Hochstetten-Dhaun zu einer der drei Vitaltouren in der Verbandsgemeinde Kirn-Land und bietet jedem Wanderer eine abwechslungsreiche Wanderstrecke.

Die Premiumwanderweg „Felsengarten“ zeichnet sich durch die unterschiedliche und naturkundliche Vielfalt aus, hat 5 einzigartige Aussichtskanzeln mit traumhaften Landschaftseinblicken, Sehenswürdigkeiten, wunderschönen Panoramaansichten und erschließt das landschaftliche reizvolle untere Kellenbachtal.

Ausschließlich die Wanderstrecke „Felsengarten“, gilt von ihrem Profil her als anspruchsvoll und ist insgesamt ca.6 km lang.
Aufgrund dessen wird festes Schuhwerk empfohlen.
Die Wanderstrecke kann sowohl vom Hinterberger Weg, sowie vom Nachtigallenweg in der Ortslage Simmertals, als auch von dem Gebiet „Atzelau“, Bereich Campingplatz Haumühle her bewandert werden.



Zunächst gelangt man zur ersten Aussichtskanzel, der
„Rabenkanzel“ welche sich noch im Bereich des Hinterberg befindet. Von dort bietet sich ein einzigartiger Blick ins Kellenbachtal, auf den „Brunkenstein“, Schloss Dhaun, sowie die „Räuberschenke“.
Von der „Rabenkanzel“ führt der Weg entlang einer naturbelassenen Wanderstrecke
zu einem wunderschönen Aussichtspunkt und dann zur zweiten Aussichtskanzel, der
„Uhuwarte“. Diese weit ins Felsmassiv ragende Aussichtskanzel bietet ebenfalls einen einzigartigen Ausblick ins Kellenbachtal und sonstige weitere Sehenswürdigkeiten.
Von der Uhuwarte aus führt der Weg in Richtung Falkensteinhütte, bzw. der dritten Aussichtskanzel
„Falkenstein“
Von hier aus führt eine kurze Strecke entlang der Vitaltour zur dritten Aussichtskanzel
„Falkenstein“ an der Falkensteinhütte.
Im unmittelbaren Bereich des Aussichtspunktes „Falkenstein“ besteht die Möglichkeit die zwei weiteren Aussichtskanzeln
„Räuberblick“ und spätere „Jakobskanzel“ aufzusuchen und hierbei eine traumhafte, atemberaubende Aussicht zu genießen.
Für die interessierten Wanderer besteht die Möglichkeit in unmittelbarer Nähe der Falkensteinhütte, ca. 200 m entfernt in Richtung Ortslage Horbach, ein naturbelassenes Wildschweingatter aufzusuchen.

 

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Haftungsausschluss

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Haftungsausschluss

  |